15 Minutes13. August 2020
Dich Mit Anderen Zu Vergleichen Ruiniert Dich - So Funktioniert's

Ich kenne dich nicht, aber ich denke es ist eine gerechtfertigte Annahme zu sagen, dass auch du unter den Ängsten, dem Groll und den depressiven Gedanken leidest die entstehen wenn wir in die Falle tappen uns mit anderen zu vergleichen.

Manchmal fühlt es sich so an, dass egal wie sehr du dich anstrengst auf deinem Gebiet hervorzutreten, alle anderen anscheinend erfolgreicher sind als du.

Stimmt’s?

Als jemand der versucht es als erfolgreicher Unternehmer  —  und jetzt als Schriftsteller  —  zu schaffen, habe ich einen enormen Druck auf mich selbst ausgeübt um so schnell wie möglich “erfolgreich” zu sein.

Ich habe mich mit den heutigen Versionen der erfolgreichen Unternehmer verglichen und dachte: “Ich arbeite nicht hart genug, ich bewege mich nicht schnell genug, ich bin nicht gut genug”.

Aber darin liegt das Problem.

Ein aufstrebender Schriftsteller kann sich nicht mit einem Bestsellerautor vergleichen. Jeder von ihnen spielt auf einer anderen Ebene des Spiels.

Wir vergleichen uns mit den gegenwärtigen Versionen von Leuten deren Erfolg wir nachahmen wollen. Und dabei übersehen wir völlig die Zeit, das Geld, die Misserfolge und die harte Arbeit die diese Leute durchgemacht haben um ihre Ziele zu erreichen und dahin zu kommen wo sie heute sind.

Die Wahrheit ist, dass wir nicht wissen was hinter verschlossenen Türen vor sich geht.

Wir wissen nicht wo die Menschen herkommen  —  ihre Verbindungen, ihre finanziellen Vermögenswerte, ihre geheimen Misserfolge. Alles was wir sehen ist das Bild das sie uns sehen lassen wollen und das bedeutet, dass wir uns mit der Wahrnehmung vergleichen und nicht mit der Wahrheit.

Die Negativen Auswirkungen Des Vergleichs

Vergleiche sind irrational und ihre Auswirkungen sind schädlich. Er kann uns dazu verleiten uns unlogisch zu verhalten.

Vergleiche können dazu führen, dass wir uns über den Erfolg eines anderen ärgern.

  • Wir beginnen an unseren eigenen Fähigkeiten zu zweifeln: “Ich bin nicht gut genug.”
  • Wir fangen an uns über den Erfolg eines anderen zu ärgern: “Wieso hatte er Erfolg und nicht ich?”
  • Und das Schlimmste ist, dass wir anfangen in Selbstmitleid zu verfallen: “Sie hat so viel Glück, ich wünschte ich hätte ihr Leben.

Ein solches Verhalten kann leicht dein Leben verzehren wenn du nicht vorsichtig bist. Du vergeudest deine Energie indem du dich auf die Errungenschaften anderer konzentrierst, anstatt dich auf deinem eigenen Weg zum Erfolg zu verdoppeln.

Du wirst vom gegenwärtigen Augenblick weit entfernt sein und im Gegenzug wirst du nie mit dem zufrieden sein was du hast. Du wirst jeden Sinn für Frieden und Lebensfreude verlieren.

Hör auf dich mit anderen zu vergleichen und bemühe dich bewusst dies zu vermeiden  —  hier ist Wie.

Erschaffe Deine Eigene Definition Von Erfolg

Die einzige Person mit der du dich vergleichen solltest bist du selbst.

Dein einziger Zweck heute ist es eine bessere Version von dem zu werden was du gestern warst. In der Tat, basierend auf James Clear’s Buch Die 1%-Methode, wenn du heute 1% besser werden kannst wirst du am Jahresende 37x besser sein.

Du hast deine eigenen Talente, Ambitionen und Lebenserfahrungen, also ist der einzige genaue Maßstab für Erfolg und Selbstwert, wer du früher warst und wer du jetzt wirst.

Wächst du? Lernst du? Entwickelst du bessere Gewohnheiten? Kommst du deinen Zielen immer näher?

Das sind die Fragen die du dir stellen solltest um deine Fortschritte zu messen und zu bewerten.

Der beste mentale Wandel der dich davon abhalten kann deine Schwächen hervorzuheben, dich mit anderen zu vergleichen oder deine Fortschritte zu übersehen, ist deine eigene Definition von Erfolg zu schaffen.

Indem du definierst was Erfolg für dich bedeutet, schaffst du die Regeln für dein Spielfeld. Du hörst auf in Übereinstimmung mit der Definition von Erfolg von jemand anderem zu leben und beginnst stattdessen dein Leben nach deinen eigenen Bedingungen zu leben.

Wie du deine Definition erschaffst

Nimm dir Zeit und sei sehr konkret mit deinen Antworten auf diese Fragen:

  1. Wer möchte ich werden wenn ich sie erreichen will?
  2. Was ist es was ich erreichen möchte?
  3. Warum ist das für mich wichtig?
  4. Was muss ich jeden Tag tun um dorthin zu gelangen?

Hier ist ein Beispiel für meine Definition von Erfolg:

“In drei Jahren werde ich ein Schriftsteller & Unternehmer [1] mit einem flurierende Blog & Online Shop [2] geworden sein, der Menschen dazu inspiriert ihr Leben zu verändern und positive Eigenschaften zu entwickeln, die Glück & Liebe in ihr Leben bringen [3]. Ich werde damit beginnen im ersten Jahr jeden Tag einen Artikel, sowie ein neues Produkt zu veröffentlichen [4]”.

Ich habe mir selbst eine Vision gegeben die es zu erreichen gilt, einen Grund, es zu tun, einen Zeitplan auf den ich hinarbeiten muss und einen Fortschrittsmaßstab, mit dem ich mich vergleichen kann.

Und genau in dem Akt in dem ich die tägliche Arbeit in den Prozess einbringe werde ich mich erweitern, wachsen und somit erfolgreich leben, in Übereinstimmung mit meinen eigenen Bedingungen.

Vergleiche Nicht  —  Werd Stattdessen Ein Schüler

Dich mit anderen zu vergleichen wird deiner Mission keinen Wert hinzufügen, aber das bedeutet nicht dass du nicht von anderen lernen solltest.

Wenn du auf deinem kreativen Gebiet authentisch erfolgreich sein willst musst du bereit sein endlose Stunden in das Studieren, Lernen, Testen, Scheitern und Schaffen zu investieren.

Ein großer Aspekt davon sollte dem Lernen von denen gewidmet werden, die bereits erfolgreich waren oder das erreicht haben was du erreichen willst.

Wenn du ein aufstrebender Schriftsteller, Geiger oder Grafikdesigner bist, solltest du es dir zur Gewohnheit machen die Top-Performer in deinem Bereich zu studieren. Welche Systeme, Prozesse und Beziehungen gibt es bei ihnen?

Werde ein Schüler des Handwerks das du zu beherrschen strebst.

Vergleiche dich nicht  —  bleibe in deiner Spur, erledige deine Arbeit, beobachte deinen Fortschritt und versuche dein Bestes um von den Großen deines Fachs zu lernen.

Was Zählt Bist Du

In einer Welt die mehr denn je digital vernetzt ist, ist es leicht sich im Lärm zu verlieren. Es ist leicht auf der falschen Seite der Medaille zu stolpern.

Du kannst dich auf das konzentrieren was du nicht hast. Du kannst dich mit dem äußeren Bild von “Erfolg” vergleichen das andere Menschen von dir haben.

Wahrscheinlich wirst du dabei ein unglückliches, reuevolles Leben führen und deine Energie auf ungenaue äußere Faktoren verwenden.

Oder du bleibst in deiner Spur, behältst dein eigenes Spiel im Auge, vergleichst “dein früheres Ich” mit “deinem jetzigen Du” und vertiefst dich in das Wissen der Menschen die bereits den Erfolg erreicht haben, der deiner Definition von Erfolg entspricht.