14 Minutes4. August 2020
10 Gewohnheiten Erfolgloser Menschen

Glaubst du, dass man Erfolg haben wirt wenn man einfach die Gewohnheiten anderer Menschen kopierst? Wenn das der Fall wär würde der Erfolg einfach kommen.

Denn was ist überhaupt Erfolg? Die zweitbeste Definition, die ich gefunden habe kommt von Bob Dylan.

“Ein Mann ist erfolgreich wenn er morgens aufsteht und abends ins Bett geht und zwischendurch macht was er will.”

Wahrscheinlich hast du Artikel gelesen, in denen es um die Gewohnheiten erfolgreicher Menschen geht. Das Problem mit dieser Art von Artikeln ist, dass sie dir bedingte Versprechen geben.

“Iss drei Eier mit Speck, wasche deine Haare mit Sojabohnen, mache zehn Liegestütze und mache deine täglichen Affirmationen, ZU DERSELBEN ZEIT.”

Wir müssen die Denkweise “wenn ich x mache werde ich erfolgreich oder glücklich sein” loslassen. Es macht genau das Gegenteil: Du tust was andere Menschen tun.

Was folgt ist eine Liste von Dingen die wir nicht tun sollten. Wenn du eine dieser schlechten Angewohnheiten hast mach dir keine Sorgen, niemand ist perfekt. Wenn du zwei schlechte Angewohnheiten hast solltest du dir Sorgen machen.

Hast du drei oder mehr? Vielleicht möchtest du dich ändern — denn eines ist sicher: Niemand will erfolglos sein.

1. Sie Sind Immer Abgelenkt

Essentialism von Greg McKeown ist eines meiner Lieblingsbücher. McKeown erzählt die Geschichte als er seinen ehemaligen Klassenkameraden traf, Jahre nach seinem Abschluss.

Er erzählte McKeown, dass er zwischen zwei Jobs steckte und fragte ob McKeown ihm helfen könnte. Zwanzig Sekunden nach Beginn des Gesprächs bekam der Typ eine SMS und fing an auf sein Handy zu schauen und zu antworten.

McKeown sagt: “Zehn Sekunden vergingen. Dann zwanzig. Ich stand einfach nur da, während er wütend weiter simste”, sagt McKeown. Nach 2 Minuten gab er auf und ging von dem besessenen Texter weg.

Lebe dein Leben nicht in der Zukunft oder Vergangenheit, verloren in Gedanken und Sorgen. Wenn der Typ aus dem Beispiel anwesend gewesen wäre, hätte er vielleicht eine großartige Jobempfehlung von Greg McKeown bekommen.

2. Sie Reden Nur

Weißt du was besser ist als über etwas zu reden? Es zu tun.

2010 hielt Derek Sivers einen TED-Vortrag mit dem Titel Behalte deine Ziele für dich in dem er wissenschaftliche Beweise dafür präsentierte, dass es kontraproduktiv ist über seine Ziele zu reden.

Wir sehen das ständig im wirklichen Leben und in den sozialen Medien: “Ich trainiere für einen Marathon”. “Ich gründe ein Geschäft”.

Das Verrückte daran ist wie die Leute reagieren. Sie applaudieren dir dafür, dass du etwas ankündigst. Lass uns für eine Sekunde innehalten: Zu sagen, dass du einen Marathon laufen willst und tatsächlich einen Marathon läufst sind zwei verschiedene Dinge  —  richtig?

In deinem Gehirn liegen diese Dinge eigentlich gar nicht so weit auseinander. sagt Derek Sivers:

“Wenn du jemandem dein Ziel erzählst und er es anerkennt, haben Psychologen herausgefunden, dass es eine “soziale Realität” genannt wird. Der Verstand wird irgendwie ausgetrickst damit er das Gefühl hat, dass es schon geschehen ist. Und dann, weil du diese Befriedigung gefühlt hast weniger motiviert bist die tatsächlich notwendige harte Arbeit zu tun.”

Sei jemand der Dinge tut, nicht jemand der über Dinge redet.

3. Sie Verbringen Zeit Mit Verlierern

Verbringe genug Zeit mit Verlierern und du wirst einer werden. Wende diese Analogie auf jede Art von Person an.

Willst du fit werden? Verbringe Zeit mit fitten Menschen. Die Menschen ernähren sich von der Energie des anderen.

Was ist besser, dein Freund der dich fragt wenn du ins Fitnessstudio gehst oder dein Freund der dich zum dritten Mal in dieser Woche fragt ob du mit ihm ausgehen willst?

4. Sie Hassen Alles

Besonders hassen sie Leute denen es gut geht. Warum können Sie sich nicht für andere Menschen freuen?

Gib den Menschen etwas Liebe, es wird dich nicht umbringen. Sie hassen sogar Dinge die einfach nur ‘sind’. “Igitt, es hat heute Morgen geregnet und meine Haare sind ganz durcheinander. Ich hasse Regen”. Wirklich…?

Einen schlechten Tag zu haben ist ok  —  jeder ist hin und wieder gereizt. Aber wenn du immer alles hasst wirst du ein schlechtes Leben haben.

5. Sie Zögern

Was bringt es Dinge aufzuschieben? Ich habe einmal meinen Professor gebeten eine Frist für einen Aufsatz zu verlängern.

Er sagte: “Ich bin vollkommen einverstanden, deine Frist um eine Woche zu verlängern. Das Einzige, was ich dich frage, ist: Wird dein Aufsatz besser wenn du ihn in einer Woche einreichst?”

Meine Antwort war nein, also habe ich mir den Arsch aufgerissen um ihn pünktlich fertigzustellen. Verzögere die Dinge nur wenn du später einen besseren Job machen willst.

Was bringt es etwas zu verzögern wenn du das gleiche Ergebnis erzielst? Mach es jetzt oder mach es später besser.

6. Sie Hören Nicht Auf Andere

Erfolglose Menschen lieben sich selbst. Um ehrlich zu sein lieben wir uns alle selbst, aber wenn du erfolglos bist liebst du NUR dich selbst.

Wir hören anderen zu, weil wir uns um sie kümmern. Wie kannst du sonst zeigen, dass dir etwas an ihnen liegt? Jeder kann dich umarmen aber nicht jeder ruft dich an nur um zu fragen wie es dir geht. Fragen, zuhören, sich kümmern, wiederholen.

7. Sie Sind Faul

Keine Lust etwas zu tun? Wir haben das alle schon erlebt: Keine Lust mit dem Partner essen zu gehen, oder keine Lust ein tolles Geschenk für den Geburtstag deiner Mutter zu kaufen. Seien wir ehrlich, das liegt alles daran dass man faul ist.

Sei sportlich und steh von deiner Couch auf — mach mit deiner Familie, deinen Freunden, deinem Partner mit. Die Schönheit des Lebens liegt in neuen Erfahrungen.

Wenn du faul bist gibst du dir nicht einmal die Chance neue Dinge zu erleben. Es ist auch nicht fair gegenüber den Menschen in deinem Leben.

8. Sie Lernen Nicht

Lernen ist eines der schwierigsten Dinge auf der Welt. Es ist keine Überraschung, dass viele Menschen nie ein Buch lesen, nie die Schule beenden oder nie aus ihren Fehlern lernen. Lernen ist ein Kampf.

Aber denk darüber nach: Wir leben in der aufregendsten Zeit in der Geschichte für Lernende. Der Zugang zu Informationen war noch nie so einfach. In der Vergangenheit wenn dein Vater ein Bauer war, wurdest du ein Bauer. Die Dinge waren so.

Jetzt kannst du alles sein was du willst — du musst nur lernen wie man es macht.

9. Sie Sind Nicht Nett

Irgendwie denken die Leute, dass es cool ist ein Idiot zu sein. Ehrlich gesagt ist es viel cooler nett zu sein. Du musst kein buddhistischer Mönch sein oder so, sei einfach ein netter Mensch.

Probier es mal aus, vielleicht findest du ein paar neue Freunde. Und wenn du Schwierigkeiten hast zu definieren was ein ‘netter Mensch’ ist, bist du womöglich ein Arsch.

10. Sie Sind Drückeberger

Ich habe mir das Schlimmste bis zum Schluss aufgehoben. Wenn es eine Sache gibt die du von diesem Artikel mitnimmst  —  hoffe ich, dass es diese ist:

“Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer es nur noch einmal zu versuchen”.  —  Thomas A. Edison

Es gibt nichts, was ich dem noch hinzufügen könnte. Eigentlich gibt es etwas: Gib Niemals aufgeben.