9 Minutes3. August 2020
Ehrgeiz Der Schlüssel zum Erfolg

Im Alter von 21 Jahren wurde mir klar, dass ich etwas an mir ändern muss. Das war auch die Zeit in der ich mich für die persönliche Entwicklung interessierte. Ich wollte mein Leben verbessern und ein besserer Schüler, Freund, Sohn und Mensch werden.

Ich beschloss ein gutes Leben für mich und die Menschen in meinem Leben aufzubauen. Jetzt denke ich, dass diese Entscheidung wahrscheinlich die wichtigste Entscheidung meines Lebens war.

Das war der Tag an dem ich den Ehrgeiz umarmte. Denn ein gutes Leben und eine Karriere aufzubauen ist eines der schwierigsten Dinge im Leben. Um ehrlich zu sein muss man ein wenig ignorant sein um zu glauben, dass man im Leben erfolgreich sein kann.

Die Chancen Stehen Gegen Dich

Wenn du nicht in Reichtum geboren wirst stehen alle Chancen gegen dich. Die meisten Menschen lassen es zu, dass ihnen das Leben widerfährt. Schau dir einfach die Zahlen an. Depressionen sind auf einem Allzeithoch, Fettleibigkeit ist immer häufiger geworden, die Menschen sitzen mit Burnouts zu Hause und so weiter und so fort.

Ich kann noch eine Weile weitermachen. Das Leben ist nicht schön  —  das wissen wir alle. Was lässt uns also glauben, dass wir Erfolg haben können?

Wirklich. Denke darüber nach. Warum denkst du überhaupt, dass du erfolgreich sein wirst?

Hier ist die einfache Antwort: Wenn du nicht damit anfängst an dich selbst zu glauben wirst du überhaupt nicht anfangen. Und wenn du nicht anfängst, wird es überhaupt keinen Erfolg geben. Das ist die Kraft des Ehrgeizes.

Um klar zu sein, wenn ich von Erfolg spreche dann meine ich nicht den monetären Erfolg. Ich spreche davon das Leben zu deinen Bedingungen zu leben. Einen Job zu haben den du liebst, von den Menschen umgeben zu sein die du liebst und eine positive Perspektive für die Zukunft zu haben.

Das ist Erfolg  —  nicht viel Geld, Macht und Status zu haben.

Glaube + Anstrengung

Albert-László Barabási, Professor an der Northeastern University und Autor von The Formula, studierte die Gesetze des Erfolgs. Er fand heraus, dass Ehrgeiz eine große Rolle beim Erfolg spielt. Zum Beispiel zeigen Barabási’s Forschungen, dass die Schüler sich nicht wegen der Schule die sie besuchen auszeichnen.

Oft nehmen wir an, dass Leute die eine gute Universität besucht haben aufgrund ihrer Ausbildung zu Leistungsträgern werden. Wir denken, dass Master Absolventen irgendwie eine andere Ausbildung bekommen und Sie deswegen auf lange Sicht erfolgreich macht.

Das ist eine falsche Annahme. In The Formula: Die universellen Gesetze des Erfolgs, schreibt Barabási’s:

“Der einzige Bestimmungsfaktor für langfristigen Erfolg wurde von der besten Hochschule abgeleitet an der sich ein Kind lediglich beworben hat, auch wenn es nicht angenommen wurde. Das heißt wenn sie sich in Harvard beworben hat, abgelehnt wurde und ins Northeastern ging, dann war ihr Erfolg gleichwertig mit dem von Harvard-Absolventen, die mit ihren SATs und High-School-Noten übereinstimmten.”

Einfach ausgedrückt: Ehrgeiz ist das, was jemanden großartig macht, nicht die Schule auf die er ging. Barabási’s Nachforschungen untermauern was Henry Ford vor Jahrzehnten sagte:

“Ob du denkst du kannst es oder ob du denkst du kannst es nicht, du hast wahrscheinlich Recht”.

Aber du und ich wissen beide, dass wir nicht automatisch erfolgreich werden wenn wir glauben, dass wir es werden. Glaube allein ist nicht genug.

Deine Leistung muss deine Überzeugungen unterstützen, sonst wirst du nie greifbare Ergebnisse erzielen.

Außerdem bleibt Erfolg komplex. Es gibt keine Blaupausen oder Roadmaps die irgendetwas garantieren. Ich glaube nicht, dass Erfolg replizierbar ist. Aber das ist nicht der Punkt auf den ich hier hinaus will.

Glaube Immer Daran, Dass Du Etwas Tun Kannst

Das ist mein Punkt. Als ich beschloss, dass ich etwas aus meinem Leben machen kann habe ich zielstrebig daran gearbeitet.

Der Glaube an sich selbst ist nutzlos. Aber die Sache ist die: Die Leute die glauben, dass sie ihre Ziele erreichen können sind diejenigen die es tatsächlich tun.

Also mache Ehrgeiz zu deiner Vorgabe. Wenn du dir ein großes Ziel setzt denk nicht automatisch: “Das kann ich nie erreichen”. Du musst ehrgeizig genug sein um dir tatsächlich ein paar große Ziele zu setzen. Warum solltest du dich mit Durchschnitt zufrieden geben?

Schau einfach auf alles zurück was du in deinem Leben erreicht hast. Erinnerst du dich an den Beginn eines jeden Schuljahres? Du wusstest noch nichts über deine neuen Fächer. Aber schließlich hast du deine Prüfungen bestanden und am Ende der Fahrt deinen Abschluss gemacht.

Dasselbe gilt für die Arbeit. Was wusstest du an deinem ersten Tag? Nichts oder? Ich erinnere mich an den ersten Tag an dem ich mit all meinen Jobs und Geschäften angefangen habe. Ich wusste nichts! Aber schau dir an was du seitdem gelernt hast.

Du kannst in kurzer Zeit eine Menge lernen. Du fängst bei Null an und machst jeden Tag Fortschritte.

So wirst du auch deine neuen Ziele erreichen. Aber nur wenn du daran glaubst.