fbpx

Tag 1: Warum dein Gehirn das Leben nicht mag

Willkommen zum Kurs!

In den nächsten zehn Tagen wirst du lernen, wie der Verstand funktioniert, warum deine Gedanken so negativ sind, wie du den Verstand beruhigen kannst und wie du jetzt glücklich sein kannst.

Glücklichsein ist, wie die meisten Dinge, eine Fähigkeit. Du musst üben, aber das Coole daran ist, dass es nichts außer deiner Anstrengung erfordert.

Du brauchst kein anderes Leben – du brauchst eine andere Denkweise. 

Und genau darum geht es in diesem Kurs.

Den Verstand verstehen

Dein Verstand kann nur in der Vergangenheit oder in der Zukunft leben. Die Gedanken, die du hast, werden sich immer um etwas drehen, das bereits passiert ist (auch wenn es gerade erst passiert ist) oder sie werden sich um etwas drehen, das noch passieren wird.

Die Aufgabe deines Geistes ist es, Probleme zu lösen. Der Grund warum wir Gedanken haben, ist damit wir Probleme lösen können. Das ist der Grund warum wir an der Spitze der Nahrungskette stehen. Aber dieses System funktioniert nicht gut, wenn wir ständig am Denken sind. Wenn wir immer in der Vergangenheit oder Zukunft sind, gibt es so viele Probleme zu lösen.

Das ist der Punkt an dem wir uns selbst in Schwierigkeiten bringen. Wenn du viel Zeit damit verbringst, über die Vergangenheit nachzudenken, wiederholst du wahrscheinlich Situationen oder Gespräche immer und immer wieder. Du wirst besessen und wünschst dir entweder, dass die Dinge anders wären oder machst dir Sorgen, dass du das Falsche getan/gesagt hast.

Wenn du jemand bist, der in der Zukunft lebt, spielst du ständig durch, wie kommende Situationen/Gespräche verlaufen könnten und bist ständig in Sorge, dass die Dinge furchtbar schiefgehen könnten.

Wenn wir uns darauf einigen können, dass beides einen verwirrten, unsicheren und gestörten Geist verursachen, dann bist du bereit für die nächste Lektion.

Morgen werden wir die wichtigste Idee, die du aus diesem Kurs mitnehmen wirst, durchgehen – und sie wird ein Game Changer sein.

Bis Morgen