11 Minutes17. September 2020
Verwalte Deine Persönliche Energie Um Die Lebensqualität Zu Verbessern

Viele Dinge im Leben klingen in der Theorie immer besser.

  • “Ich werde mein Geld sparen, eine Immobilie kaufen und von der Miete leben.
  • “Ich werde einen Blog starten, Kurse verkaufen und vom passiven Einkommen leben.”
  • “Ich werde eine Yogaschule eröffnen und nur ein paar Stunden am Tag arbeiten.”

Alles klar, das ist großartig. Ich habe schon oft darüber gesprochen die Arbeit zu machen. Das werde ich nicht wieder tun. Wir wissen das durch wissen.

Nehmen wir also an du machst die Arbeit. Und um ehrlich zu sein bin ich mir ziemlich sicher, dass du deine Karriere ernst nimmst. Warum sonst würdest du solche Artikel lesen, richtig?

Wir wollen aber auch ein gutes Leben führen. Ich glaube, dass das Leben dazu bestimmt ist genossen zu werden. Richard Koch, der Autor des bahnbrechenden Buches Das 80/20-Prinzip, sagte es am besten:

“Machen Sie die Dinge, an denen Sie Spaß haben. Machen Sie sie zu Ihrer Arbeit. Machen Sie Ihre Arbeit zu diesen Dingen.”

Lass uns hier ehrlich sein. Wenn du derzeit dein Leben nicht genießt und nicht jeden Morgen mit einem Gefühl der Aufregung aufwachst, musst du etwas dagegen tun.

Du hast es verdient ein gutes Leben zu führen. Die Menschen in deinem Leben verdienen das auch. Eigentlich verdienen wir das alle. Niemand will mit einem Pessimisten leben oder arbeiten.

Und in diesem Artikel möchte ich eine Idee mit dir teilen, die einen enormen Einfluss auf die Qualität meines Lebens gehabt hat. In seinem Buch spricht Richard Koch darüber, wie 20% der Aktivitäten zu 80% unseres Glücks führen.

Es handelt sich um einen Begriff der von dem Ökonomen Vilfredo Pareto stammt und von Joseph Juran geprägt wurde. Pareto stellte fest, dass 80% des Landes in den meisten Ländern im Besitz von 20% der Bevölkerung sind.

Aber dieser Gedanke geht über die Verteilung des Reichtums hinaus. Richard Koch wandte sie auf alles an, vom Geschäft bis zum Glück. Und nicht alles muss 80/20 verteilt werden. Manche Dinge werden 90/10 oder sogar 99/1 verteilt. Es geht darum, dass Ursache und Wirkung nicht in einem 50/50-Verhältnis stehen.

Zum Beispiel kommt 100% meines Glücks aus nur einem einzigen Mass: meiner persönlichen Energie.

Den Einfluss Der Stimmung Auf Das Glück Verstehen

Ich habe lange über dieses Konzept nachgedacht. Ich möchte immer wissen wie und warum Dinge passieren. Also frage ich mich Dinge wie

  • Warum bin ich heute gut drauf?
  • Warum bin ich heute in einer beschissenen Stimmung?
  • Warum bin ich in diesem Moment glücklich?
  • Warum bin ich in diesem Moment gestresst?

Um diese Fragen zu beantworten führe ich ein Tagebuch. Wenn du ein regelmäßiger Leser meines Blogs bist, weißt du, dass ich ein großer Befürworter des Tagebuchs bin.

Und vor kurzem habe ich endlich ein Muster entdeckt. Wie ich mich fühle wird von meiner persönlichen Energie bestimmt.

  • Viel Energie? Gute Laune, Selbstvertrauen, Vorfreude auf die Zukunft, Brust raus, lächeln, Spaß haben und tun, was mir gefällt.
  • Wenig Energie? Schlechte Laune, traurig, Angst vor der Zukunft, schüchtern, schrecke vor Augenkontakt zurück, mache mir Sorgen, etc, etc.

Nun, du denkst vielleicht, dass das ziemlich offensichtlich ist. Aber niemand hat mir je beigebracht mit meiner Energie umzugehen. Nicht in der Schule, nicht bei der Arbeit und nicht im Geschäft. Aber es zu managen hat einen großen Einfluss auf die Qualität meines Lebens.

“Und Wie Managed Du Deine Persönliche Energie?”

In der Praxis sieht das so aus. Frage dich selbst:

  1. “Welche Aktivitäten zerstören meine Stimmung und entziehen meine Energie?
  2. “Durch welche Aktivitäten fühle ich mich gut und welche geben Energie?”

Hier ist ein Beispiel dafür was ich meine. Ich denke, Schreiben ist eine harte und ermüdende Tätigkeit. Ich genieße es nicht immer, um ehrlich zu sein.

Aber nachdem ich es mache, fühle ich mich gut und es gibt mir eine Menge Energie. Das macht es für mich also wertvoll. Es geht also nicht darum harte Dinge zu vermeiden. Es geht darum auf die Ergebnisse zu schauen, die Aktivitäten auf deine Stimmung haben.

Hier sind noch drei andere Dinge die ich über den Umgang mit deiner persönlichen Energie gelernt habe.

  • Identifiziere 20% der Aktivitäten die dir die meisten Ergebnisse für jeden Aspekt deines Lebens bringen. Schau dir deine Beziehungen, deine Geschäfte, deine Gesundheit, dein Geld an. Dann konzentriere dich darauf, mehr von den Aktivitäten zu machen die diese Aspekte verbessern.
  • Bewerte sie ständig neu. Erhalte Feedback. Führe Tagebuch. Und frage dich immer ob du auf dem richtigen Weg bist. Das Leben ist nicht statisch. Du musst deinen Kurs manuell anpassen. Es gibt keinen Autopiloten. Nimm dir also immer jeden Tag Zeit zum Nachdenken und nach vorne schauen.
  • Du musst nicht die ganze Zeit gut gelaunt sein. Das ist nicht realistisch. Mein Ziel ist es zu 95% der Zeit gut gelaunt zu sein. Du kannst auch gut gelaunt sein und Schwierigkeiten durchmachen. Das Leben ist hart. Also ist es besser gute Laune zu haben um es einfacher zu machen.

Das Leben ist lang. Und wenn du es richtig spielst kannst du die meisten Dinge tun die du schon immer wolltest. Du musst nur Geduld haben und deine Energie verwalten, damit du die Dinge die du tust genießen kannst.

Fang jetzt damit an dich zu fragen: “Was ist die eine Sache die ich heute tun kann um meine Stimmung zu verbessern?”

Stelle dir morgen die gleiche Frage.

Und am Tag danach.

Und so weiter.