11 Minutes11. August 2020
Das ist Das Geheimnis eines Lebens Ohne Reue

Sichtlich verzweifelt klagte die junge Frau:

“Ich habe es versucht und bin gescheitert. Was soll ich jetzt tun?”

Der alte Mann verstummte. Er stand auf und lehnte sich über die Bank um eine weiße Blume vom Gartenboden zu pflücken. Er setzte sich wieder hin. Sanft fummelte er an ihren Blütenblättern, sah sie an und sagte:

“Alles was zählt ist, dass du mutig genug warst es zu versuchen.” Er hielt inne, streckte seinen Arm aus und reichte ihr die Blume.

“Du wirst das jetzt nicht verstehen, aber in zwanzig Jahren wirst du so froh sein dass du es getan hast.”

Die Fünf Größten Reuegefühle Der Sterbenden

Bronnie Ware ist eine australische Krankenschwester die einige Jahre damit verbrachte sich um Patienten zu kümmern die sich dem Ende ihrer Zeit auf Erden näherten.

Als sie ihre Patienten befragte was sie anders gemacht hätten bemerkte Bronnie, dass fünf gemeinsame Themen immer wieder auftauchten.

Jahre später, in ihrem Buch, identifizierte sie “Die fünf häufigsten Reuegefühle der Sterbenden”.

Diese sind:

  1. Ich wünschte ich hätte nicht so viel gearbeitet.
  2. Ich wünschte ich hätte den Mut gehabt meine Gefühle auszudrücken.
  3. Ich wünschte ich wäre mit meinen Freunden in Kontakt geblieben.
  4. Ich wünschte ich hätte mich selbst glücklicher sein lassen.

Und das ist die häufigste Reue:

5. Ich wünschte ich hätte den Mut gehabt ein Leben zu leben das mir selbst treu ist und nicht das Leben das andere von mir erwarteten.

“Das war die häufigste Reue von allen”, bemerkte Bronnie. “Die meisten Menschen hatten nicht einmal die Hälfte ihrer Träume verwirklicht und mussten in dem Wissen sterben, dass es an Entscheidungen lag die sie getroffen oder nicht getroffen hatten.”

Sie sahen ihrer eigenen Sterblichkeit ins Auge und erkannten, dass ihr Leben kurz vor dem Aussterben steht, sie blickten zurück und dachten nach: Wie viele meiner Träume sind unerfüllt geblieben?

Die Vier Worte die Zwischen Dir und Dem Bedauern Stehen

In der Zukunft werden wir die Taten die wir nicht getan haben mehr bereuen als die die wir getan haben.

Wir werden das Buch bereuen das wir nicht versucht haben zu schreiben; aber wenn wir es getan hätten, hätten wir unseren Traum Schriftsteller zu werden erfüllt. Wir werden das Nebenprojekt bereuen für das wir nicht den Mut gefunden haben es zu verfolgen; aber wenn wir es getan hätten, hätte es sich vielleicht in ein blühendes und erfolgreiches Geschäft verwandeln können.

In ihrer 1995 veröffentlichten Recherche über das Bedauern kamen Gilovich & Medvec zu folgendem Schluss

“Wenn Menschen auf ihr Leben zurückblicken sind es die Dinge die sie nicht getan haben, die das größte Bedauern hervorrufen… Die Handlungen der Menschen mögen anfangs lästig sein; es sind ihre Untätigkeit die sie am meisten mit langfristigen Gefühlen des Bedauerns quälen.”

Kurz gesagt, die Tatenlosigkeit von heute wird sich in die Reue von morgen übersetzen.

Das wovor du dich heute zu sehr fürchtest, wirst du dir wahrscheinlich in zwanzig Jahren wünschen du hättest es getan.

Lass das nicht geschehen. Entscheide dich dafür ein Leben zu leben das dir treu ist. Und was bringt das mit sich?

Es ist ein Leben das vollständig gelebt wird, ohne Angst. Es ist ein Leben das mit Sinn gelebt wird, ohne Zögern. Es ist ein Leben in dem du den Mut in dir findest deiner Berufung zu folgen und dich traust ihr all deine Energie zu geben.

Es ist ein Leben in dem du deine eigene Definition von Erfolg kreierst.

Es ist ein Leben das mit Sinn und Zweck gelebt wird, in dem deine Prioritäten im Gleichgewicht arbeiten, in dem du deine wahren Gefühle vollständig ausdrückst, in dem du mit den Menschen die du liebst in Kontakt bleibst und in dem du dir erlaubst glücklich zu sein wie die Dinge voranschreiten.

Es ist ein Leben in dem du während der sich entfaltenden Jahre nicht sagst:

“Ich wünschte ich hätte es getan”.

Und stattdessen sagst:

“Ich bin froh dass ich es getan habe”.

“Ich bin froh dass ich dieses Buch geschrieben habe. Es hat nicht viele Verkäufe gebracht, aber es hat mich auf den Weg gebracht mein zweites Buch zu schreiben und das war ein Bestseller.”

“Ich bin froh dass ich meine eigene Kleiderlinie gelaunchet habe. Es kostete drei Jahre Opfer und harte Arbeit, aber heute, fünf Jahre später, lebe ich meinen Traum.”

Das Geheimnis eines Lebens Ohne Reue

“Ich wünschte ich hätte es getan” vs. “Ich bin froh dass ich es getan habe”.

Diese vier Worte werden den Unterschied zwischen einem gut gelebten Leben und einem Leben voller Bedauern ausmachen.

Vielleicht werden wir es jetzt nicht verstehen. Aber wie Mark Twain’s Worte:

“In zwanzig Jahren wirst du mehr von den Dingen enttäuscht sein die du nicht getan hast, als von denen die du getan hast.”

Daran erinnere ich mich selbst wenn ich als Unternehmer kämpfe. Ich kenne das Ergebnis nicht, aber ich werde es weiter versuchen, denn in zwanzig Jahren während andere sagen: “Ich wünschte ich hätte es getan”, werde ich zurückblicken und stolz sagen: “Ich bin froh dass ich es getan habe”.

Also, stelle dir diese Frage:

Was werde ich in zwanzig Jahren bereuen?